Shame

2011
Icons von MC_Horn
Weder-Noch-Endeziemlich traurig (2)offenes Ende
Spielfilm Drama
eingefügt von MC_Horn am 17.11.12
Beschreibung
Der New Yorker Brandon ist Mitte Dreißig, attraktiv und besitzt einen gut bezahlten Job in der Werbebranche. Nach Außen hin gibt sich Brandon stets kultiviert, charmant und elegant. Über seine Sexsucht weiß jedoch niemand Bescheid und das er sich in seinem Innersten immer mehr in bizarre Pornofantasien verliert. Obwohl er keine Probleme mit körperlicher Nacktheit hat, besitzt er gleichwohl ein gewaltiges mit seelischer Nacktheit. Unfähig eine echte Beziehung zu einem Menschen aufzubauen, stillt er seine Einsamkeit durch Sexabenteuer und Pornovideos am Arbeitsplatz. Schließlich erhält Brandon ungebetenen Besuch von seiner psychisch labilen Schwester Sissy. Anders als Brandon, gesteht sie sich ihre Einsamkeit und ihren Schmerz ein und hofft darauf, dass sich ihr Bruder um sie kümmert. Brandon will jedoch lieber allein sein und kann es nur sehr schwer erdulden, dass sich jemand in sein Leben einmischt.
eingefügt von MC_Horn am 17.11.12
Wie es endet …
Über das Schicksal von einem Charakter :
SissyCarey Mulligan
Eines Abends erwischt Sissy ihren Bruder beim Onanieren im Badezimmer. Peinlich berührt setzt sie sich an den Esstisch, wo sie einen von Brandons Cybersex-Kontakten auf einer Webcam sieht. Daraufhin entscheidet sich Brandon seinen Laptop und die umfangreiche Pornosammlung zu entsorgen. Am nächsten Tag trifft sich Brandon mit seiner Arbeitskollegin Marianne. Er überredet sie mit ihm in ein Hotel zu gehen. Der Sex mit ihr misslingt und völlig gefrustet liefert er sich im Anschluss einen Streit mit seiner Schwester, an dessen Ende Brandon sie aus der Wohnung wirft. In der folgenden Nacht gibt sich Brandon seiner Sucht bis zum Exzess hin. In einer Bar spricht er eine junge Frau sehr direkt und obszön an. Als er auch noch deren Freund provoziert, wird Brandon vor dem Lokal verprügelt. Anschließend wird Brandon der Zutritt in einen Club verweigert, weshalb er einen Schwulenclub besucht. Nun trifft er sich zum gemeinsamen Sex mit zwei Frauen. Am Ende der Nacht voller sexueller Ausschweifungen, sieht Brandon, dass seine Schwester ihm eine Nachricht auf den Anrufbeantworter gesprochen hat. Beunruhigt versucht er sie auf ihrem Telefon zu kontaktieren, jedoch erreicht er niemanden. Brandon rennt nach Hause, wo er im Badezimmer seine Schwester mit aufgeschnittenen Pulsadern vorfindet. Sissy kann gerade noch gerettet und in ein Krankenhaus gebracht werden. Nachdem er seine Schwester in der Klinik besucht hat, bricht Brandon weinend am Ufer des Hudson River zusammen. Der Film endet mit einer ähnlichen Szene vom Anfang des Films. Die gleiche Frau sitzt Brandon in der U-Bahn gegenüber und sendet ihm durch Blickkontakt eindeutige Signale, ihr zu folgen. Als sie aufsteht, um den Zug zu verlassen, hört der Film auf.
eingefügt von MC_Horn am 17.11.12
detail