Alone in the Dark

2005
Spielfilm Action
eingefügt von Johann am 20.12.06
Darsteller
Christian Slater Edward Carnby
Daniel Cudmore Agent Barr
Frank C. Turner Sam Fischer
Beschreibung
Düstere Wesen sind vor langer Zeit durch ein nicht schnell genug versiegeltes Tor in unsere Welt gelangt, wo sie sich in der Dunkelheit verstecken und ab und an Menschen auffressen. Nun wollen sie, auch mit Hilfe einiger verbündeter Menschen, mal was Sinnvolles machen und ihre Kräfte vereinen, um jenes Tor erneut zu öffnen und die abertausend Kumpels dahinter zu befreien. Die Monsterbekämpfeinheit 713 und Carnby (Slater) und Aline (Reid) versuchen, sie daran zu hindern.
eingefügt von Johann am 20.12.06
Wie es endet …
Spoiler: Aufdecken
Review

90 Minuten Zeitverschwendung

Dieses Werk beginnt eigentlich recht vielversprechend. Leider werden die geheimnisvollen Geschichten, die eingangs angedeutet werden, nie aufgelöst. Irgendwann zur Hälfte des Films fängt irgendwer an, auf unmotiviert auftauchende Monster zu ballern und alles ballert mit, und als das Geballer aufhört, ist der Film zu Ende und bleibt dem Zuschauer die Antworten auf jegliche Fragen schuldig. Zu Recht von den Stinkers Bad Movie Awards zum schlechtesten Film 2005 gewählt. Uwe Boll erhielt für diesen Film dort auch die Auszeichnung „Worst Sense of Direction“ – Stop him before he directs again!
eingefügt von Johann am 20.12.06
detail