Durchgeknallt

Girl, Interrupted
1999
Text-Beiträge
Titel-Hauptseite
Wie es endet …
Susanna und Lisa erarbeiten einen Fluchtplan und brechen aus der Klinik aus. Sie kommen jedoch nicht weit und übernachten in der Wohnung der ehemaligen Patientin Daisy Randone. Lisa provoziert Daisy in dieser Nacht so sehr, das diese sich am nächsten Morgen das Leben nimmt. Unbeeindruckt dessen, was sie verursacht hat, setzt Lisa ihre Flucht fort, während sich Susanna wieder einweisen lässt. In den nächsten Tagen wird auch Lisa wieder nach Claymoore gebracht. Dort stiehlt Lisa das Tagebuch von Susanna und liest den anderen Patientinnen vor, was über jede einzelne von ihnen geschrieben wurde. Damit schürt Lisa eine feindliche Stimmung gegen Susanna. Ein Aufstand bricht los, in dem Lisa droht sich selbst mit einer Nadel zu erstechen. Sie lässt von ihren Suizidplänen ab, als Susanna sich ihre Finger in einer Tür einklemmt. Susanna durchschaut Lisa schließlich, welche sich nur innerhalb der Anstalt lebendig fühlen kann und Akzeptanz findet. Am nächsten Morgen wird die als geheilt geltende Susanna entlassen. Sie nimmt Abschied von allen Patientinnen und besucht auch Lisa, die an ihr Bett gefesselt wurde. Sie sagt ihr, dass auch sie es irgendwann schaffen werde rauszukommen. Zum Schluss hört man einen Monolog von Susanna, die erzählt, dass in den 70er-Jahren die meisten Insassen entlassen worden wären.
eingefügt von MC_Horn am 13.06.11
text