Money Monster

2016
Text-Beiträge
Titel-Hauptseite
Wie es endet …
Der Kursverlust der IBIS-Aktie, der für Kyle den finanziellen Ruin bedeutete, ist nicht auf einen Computerfehler zurückzuführen. Der Vorstand des Unternehmens, Walt Camby hat eigenhändig Geld abgezwackt und es in eine Mine in Südafrika investiert. Nun hat er die Arbeiter bestochen, damit diese streiken, der Kurs zurückgeht und billig eingekauft werden kann. Nach Beendigung des Streiks sollte der Kurs wieder ansteigen und Profit erzielt werden, jedoch haben die Arbeiter unter der Führung des Gewerkschafters Mambo weiter gestreikt und der Kurs fiel immer weiter. Gates geht zusammen mit Kyle durch New York bis zur Wall Street, wo man Walt Camby stellen kann. Vor laufenden Kameras gibt Camby zu, dass er Fehler gemacht hat. Dies reicht Kyle aus und er gibt auf. Nachdem er den vermeintlichen Auslöser der Bombe losgelassen hat, wird er von einem Scharfschützen erschossen. Zuletzt sitzt Gates im Krankenhaus und erholt sich von den Strapazen. Aufnahmeleiterin Fenn kommt hinzu und beide unterhalten sich bereits wieder über den Inhalt der nächsten Sendung.
eingefügt von MC_Horn am 16.11.16
text