99 Homes - Stadt ohne Gewissen

99 Homes
2014
Text-Beiträge
Titel-Hauptseite
Wie es endet …
Dennis hat sich mittlerweile zur rechten Hand von Carver entwickelt und verdient an dessen krummen Geschäften eine Menge Geld. Da der Rückkaufvertrag seines alten Hauses noch Wochen in Anspruch nehmen würde, kauft Dennis stattdessen ein größeres, luxuriöses Haus mit Swimmingpool. Seine Mutter und sein Sohn fühlen sich dort nicht wohl. Als Mutter Lynn und Sohn Connor erfahren, dass Dennis all das Geld durch die Zusammenarbeit mit Carver verdient und arme Menschen prellt, sind sie schockiert. Sie verlassen Dennis und ziehen nach Florida zu Lynns Bruder. Carver steht kurz vor einem Millionendeal. Dieser droht wegen eines Eigentümers zu scheitern, der seine Räumungsklage vor Gericht anfechtet. Carver bringt Dennis dazu ein gefälschtes Dokument vor Gericht einzureichen, woraufhin Carver den Fall gewinnt und der Deal eingefädelt werden kann. Bei der anstehenden Räumung des betreffenden Klägers kommt es zu einer heiklen Situation: Der Mann weigert sich mit vorgehaltener Waffe das Haus zu verlassen. Als immer mehr Einsatzkräfte der Polizei eintreffen, versucht Dennis die Lage zu entspannen. Er gibt zu erkennen, dass er ein gefälschtes Dokument abgegeben hat und das Haus in Wirklichkeit tatsächlich noch dem Mann gehöre. Der Mann legt daraufhin die Waffen nieder und Dennis wird von der Polizei abgeführt. Kurz bevor er in den Streifenwagen gesetzt wird, weist er die Polizisten noch auf seinen Vorgesetzten Carver hin, der sich nun ebenfalls unangenehmen Fragen stellen muss.
eingefügt von MC_Horn am 26.04.22
text